Grundschule Barkauer Land

Das Unterrichtsprinzip „leeres Heft“ im Matheunterricht

Im jahrgangsübergreifenden Unterricht herrliche Stunden: alle Kinder kommunizieren geschäftig
miteinander und beschäftigen sich mit Kreisen, Dreiecken und Vierecken .. je nach Interesse. Vom  Zeichnen von Star Wars Figuren bis zum genauen Abschreiben der Aufgaben. blog-bild_cenblog-bild

Alles dabei und der Transfer zur Frage: Wo gibt es diese Formen in unserer Welt spielend leicht gemacht!

 

 

 

Mehr Lesen

Profil der Grundschule Wesseln

Grundschule Wesseln

grundschule-wesseln-logo

Ansprechpartner:

Susanne Amrein-Vornheim, Schulleiterin

Monika Petersen, Sekretariat und 1. Vorstand Förderverein


Unsere Schule ist eine kleine Schule im ländlichen Raum, an der nicht nur  Kinder aus Wesseln zu finden sind, sondern auch Gastschüler aus Heide oder umliegenden Dörfern.

104 Schüler/-innen werden von 7 Lehrkräften in vier Klassen unterrichtet.

1965 wurden die ersten Klassenräume der neu errichteten Schule eingeweiht. Etwa 1968 fand eine Erweiterung der Schule durch den Verwaltungstrakt und weiterer Räume statt. Eine angrenzende Turnhalle wurde 1971 fertiggestellt.

Also….ein altes Gebäude im 70iger Jahre Charme mit Mobiliar, an dem auch schon der Zahn der Zeit genagt hat…

Die Schule wurde nun im Jahr 2016 teilrenoviert. Die Fortsetzung dieser Renovierungen wird im nächsten Jahr erfolgen. Dadurch können wir einen offenen und individuellen Unterricht in allen Klassen gestalten.

Denn: Klassenräume sollten für die Schüler und auch für die Lehrer „Wohlfühl“-Lern-Räume sein!

Profil der OGGS Glashütte

OGGS Glashütte

 

Unsere Schule hat über die Jahre immer wieder Schüler beheimatet, die schneller lernen und anders angesprochen werden müssen. Da wir  ständig an die Grenzen gestoßen sind und mit unserer Arbeit nicht zufrieden waren, entwickelte sich unser Team in unterschiedliche  Richtungen, nämlich diejenigen, die etwas verändern und diejenigen, die alles so belassen wollten. Das war einer der Gründe, warum wir uns auf den Weg gemacht haben und uns als SHiB-Schule zertifizieren ließen. Während der drei Jahre bis zur Zertifizierung gab es für das Kollegium immer wieder die Möglichkeit andere Schule zu besuchen, um für unsere Schule Ideen zu entwickeln.oggs-glashuette-logo Mehr Lesen

Das Regal „Belebo“

In  Kooperation mit der OGGS Glashütte ist ein neues Regal entstanden. Die Schulleiterin der OGGS, Frau Bolz-Lahrmann, wandte sich mit dem Anliegen an uns, dass das „Eigentumsboxenregal“ der Firma coolschool Portofolio- und Raumkonzept GmbH nicht optimal für Ihre Klassenräume ist.

Bei dem „Eigentumsboxenregal“ von coolschool sind die Fächer für die Eigentumsboxen übereinander angelegt und das Regal war somit sehr hoch.
Die Idee von der Schulleiterin der OGGS Glashütte war es, die Fächer für ein neues Regal nebeneinander anzuordnen, wodurch die Schüler im Unterricht auch im Stehen an diesem neuen Regal arbeiten könnten.
regal-beleboIn Kooperation mit den Behindertenwerkstätten setzen wir nun die Idee von Frau Bolz-Lahrmann erfolgreich um und das Regal „Belebo“, designed by OGGS Glashütte, ist in das Sortiment aufgenommen worden.

Eine der ersten tollen Ideen, die den Unterricht weiterentwickeln und pädagogisch wertvolle Unterstützung leisten!

 

 

Aktionen der OGGS Glashütte

Schule und Betreuung rücken immer näher zusammen!

Passend zur herbstlichen Jahreszeit haben die Betreuungsmitarbeiter mit den Schülern der 3d der bild-1-aktionen-der-oggs-glashuetteOGGS Glashütte auf der nahe liegenden Streuobstwiese Quitten gepflückt.  Das herbstliche Saisonobst wurde anschließend mit Senioren vom Freiwilligen Forum zu Quittenmarmelade verarbeitet. Es wurde so viel Marmelade hergestellt, dass jedes Kind der Klasse 3d ein Glas mit zu sich nach Hause nehmen konnte.

Das Verständnis für große Zahlen

Neben dieser Herbstaktion der OGGS Glashütte widmete sich die Klasse 2d dem Verständnis für große Zahlen. Sie bauten für die gesamte Schülerschabild-2-aktionen-der-oggs-glashuetteft eine Schätzstation auf bei welcher unterschiedlichste Mengen von unterschiedlichen Materialien geschätzt werden sollten.
Über Steckwürfel, Kastanien bis hin zu Reiskörnern und Strohhalmen waren viele Materialien dabei und jeder der wollte, konnte eine Schätzung abgeben.
Die drei besten Schätzer wurden anschließend ermittelt.