Zukunft in der Schule

 

Den richtigen Trend rechtzeitig aufzuspüren ist die Kernkompetenz der Investoren im Silicon Valley. Einmal im Jahr stellen einige der führenden Geldgeber die 10 Trends vor, die zum Einen nicht offensichtlich sind und die zum Anderen in 5 Jahren Marktrelevanz haben werden.

Dieses Jahr bezog sich eine der Thesen auf die Änderungen im Bereich Erziehung und Bildung.

Demnach wird in Zukunft die Diskussion nicht mehr darüber geführt werden müssen WIE „Schule“ Inhalte vermittelt, sondern es wird wichtiger sein zu überlegen, WAS wir den Kindern vermitteln sollen.

Mike Abbott sieht den Schwerpunkt den Unterricht der Zukunft in der Vermittlung von sozial-emotionaler Kompetenzen (EQ) als in der Förderung des Intellekts (IQ). Das übernehmen die virtuellen Medien.

Hier mehr lesen –> Churchill Club Top 10 Tech Trends List 2017

Maker Faire Bay Area

Part science fair, part county fair, and part something entirely new, Maker Faire is an all-ages gathering

of tech enthusiasts, crafters, educators, tinkerers, hobbyists, engineers, science clubs, authors, artists, students, and commercial exhibitors. All of these “makers” come to Maker Faire to

show what they have made and to share what they have learned.

(http://makerfaire.com/)

(https://www.youtube.com/watch?v=EgixWOH2Jcw)

 

Super cool! Gibt es inzwischen auch in Deutschland.

 

 

 

Tech Shop – Spielplatz für Kreativität

Der Tech Shop (http://www.techshop.ws) bietet allen Altersgruppen die Möglichkeit, eigene Projekte umzusetzen.

Man erwirbt eine Mitgliedschaft und darf dann, nach dem man in Kursen angelernt wurde, alle vorhanden Werkzeuge benutzen. Und das sind sehr viele: Nähmaschinen, unzählige elektrische und nicht elektrischen Holz- und Metallwerkzeuge, Lasercutter, 3D Printer kurz alles, was das Bastelherz

begehrt. Dabei versteht es sich von selbst, dass es sich bei den Werkzeugen um Profimaschinen handelt. Natürlich kann man außerdem eine Vielzahl von Kursen belegen. Justus hat einen „basic electronic“ gelernt und kann jetzt u.a. löten und weiß, wie sein Handy „funktioniert“.